42. Beantwortetes Gebet

„Du akzeptierst unsere Ausreden für unsere Armut nicht.” 

Doch es bleibt noch sehr viel Land einzunehmen.

Jos 13,1

Ich wünschte, ich könnte jeden Tag für etwas Neues beten, wo es doch so viele Dinge in der Schatzkammer Gottes gibt. 

31. Juli 1850

Ich bedaure zutiefst, dass ich so wenig bete. Ich sollte nicht die Tage zählen, an denen ich aufs Neue nützlich war, sondern die, an denen ich in der Lage war, im Glauben zu beten und wirklich zu Gott durchzudringen. 

26. September 1860 

Ich hoffe, dass ich dieses Jahr noch sorgfältiger als je zuvor jeden Tag, bevor ich das Haus verlasse, zwei Stunden dem Nachsinnen über Gottes Wort und dem Gebet widmen werde. 

1. Januar 1890

„Der Grund, warum so viele Gebete des Volkes Gottes keine Antwort bewirken, ist, dass sie nicht der innigen Gemeinschaft entspringen.” 

„Betet für Segen, denn er ist wie der Tau, für den Gideon betete. Er fällt dorthin, wo er gesucht wird.” 

„Es gibt überaus viele Dinge, die Gott nicht tun wird, bis du seiner gedenkst.” 

„,Damit wir Barmherzigkeit erlangen‘ (Heb 4,16). Wer kann schon sagen, was Heilige am Thron der Gnade erhalten und was in diesem Begriff ,Barmherzigkeit’ alles mitschwingt?” 

„Christus hat nie jemanden um Rat gebeten, außer um die Gedanken anderer hervorzulocken, aber hat er es jemals versäumt, Rat zu geben, wenn er darum gebeten wurde? Er brauchte nicht unsere Hilfe in seinen Stunden der Not, aber wir wissen, wie er uns zur Hilfe eilt, wenn wir ihn anrufen.” 

„Wenn du anfängst zu beten, begib dich immer in diese Position, dass du dich an seine Brust lehnst. Bete nicht zu jemandem, der weit weg ist. Bete nicht einmal zu jemandem, der sich im selben Raum befindet.” 

„Der Segen, für den wir beten, kommt vielleicht nicht sofort, aber er ist auf dem Weg. Manchmal lässt uns der Herr lange warten, weil er uns gerne in seiner Gegenwart behält.” 

„Manchmal ärgern wir uns im Gebet, weil wir etwas vergessen haben. Aber Gott hat uns erlaubt, es zu vergessen. Er wollte vielleicht, dass wir etwas anderem unsere Aufmerksamkeit zuwenden.” 

„Das Gebet für die Heiligen und für diejenigen, die ,dem Evangelium dienen’, ist das Öl, das alle Waffen, die wir benutzen, glänzend hält.” 

„,Ihr bittet und bekommt es nicht‘ (Jak 4,3). Vielleicht hast du nicht darauf geachtet, im Namen des Herrn zu bitten. Oder du hattest ein falsches Motiv. Es ging um deinen eigenen egoistischen Vorteil, nicht um die Ehre Gottes. Was kann es sein, wenn deine Gebete nicht erhört werden? Kann es sein, dass sie alle ,falsch gebetet’ worden sind? Was ist, wenn das ,falsch’ darin liegt, dass man die Antwort nicht erwartet hat? Sie ist gekommen, und du hast sie nicht bemerkt. Vielleicht liegt es für dich da und du siehst es nicht. Wenn einige große Bitten nicht erhört werden, sollte uns das nachdenklich stimmen und uns dazu bringen, unser Motiv für das Bitten zu überprüfen.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.