Matte Scheiben und die Bitte um Vergebung

Der deutsche Lyriker Eugen Roth († 28. April 1976) dichtete:

Wenn jeder hätte vor der Stirn
aus hellem Glas ein Fensterlein,
darinnen die Gedanken schwirrn und jeder sehe da hinein,
was gäbe das ein Laufen,
was gäbe das ein Laufen,
um matte Scheiben einzukaufen.

Bete heute mit mir: „Herr Jesus, du siehst durch alle meine matten Scheiben hindurch und dort jeden abscheulichen Gedanken. Danke, für deine Vergebung!


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.