Das Markusexperiment

 

Die Bibel lesen mit Gewinn.

Die Bibel studieren. Für manche ist es ein Muss, sie können gar nicht anders als die Schrift dauernd zu lesen und sie systematisch zu studieren. Für viele aber ist Bibelstudium etwas mit dem sie wenig anfangen können.
Seien wir einmal ehrlich? Wie gestaltet sich unsere “Stille Zeit” denn? 5-10 Minuten lesen, vielleicht sogar 20 wenn wir einen guten Tag haben! Aber wo lesen wir? Die Frage stellt sich oft. Da wird einfach die Bibel aufgeblättert und in der Mitte eines Buches angefangen zu lesen.
Oder man hat vielleicht sogar einen Plan, liest mit Struktur, aber mitnehmen tut man sich wenig.
Irgendwie merkt man, am Ende einer jeden Stillen Zeit scheint nicht viel hängen geblieben zu sein.
Woran liegt das nur?
Ich glaube, es liegt daran, weil uns nicht beigebracht wird die Schrift zu studieren. Damit meine ich systematisch, mit Hirn, mit einige mächten Tools, die leicht zu erlernen und noch leichter anwendbar sind. Tools, die man der eigenen Bedürfnisse nach erweitern oder vereinfachen kann. Methoden mit denen wir die Bibel nicht nur lesen sondern auch verstehen lernen und durch das verstandene auch merken wie wir in der Praxis leben sollen :)
Fromme Sprüche wie: “Die Bibel ist das Wort Gottes und darum glaube ich an sie” nützen wenig, wenn wir das Wort nicht kennen. Vielerorts habe ich gesehen wie Jugendliche und auch Erwachsene in ihren geistlichen Kinderschuhen stecken, das mag natürlich mehrere Gründe haben. Wie zum Beispiel die fehlende Jüngerschaft, persönliche Probleme und fehlende geistliche Vorbilder. Ein weiterer Grund ist sicherlich auch die fehlende Kenntnis über Gottes Wort. “Evangelikale” oder solche die sich so nennen und sich zu ihnen zählen, kurzum Menschen die glauben dass die Bibel “Gottes Wort” ist, haben oft sehr wenig Ahnung von dem was sie “Gottes Wort” nennen.
Wenn es stimmt, dass die Bibel wirklich “Gottes Wort” ist, sollten wir sie dann nicht besser kennen? – Ja wenn wir wirklich glauben dass sie das Wort des lebendigen Gottes ist, wieso haben wir sie dann nicht schon längst komplett auswendig gelernt? ;)
Das war natürlich nur eine hypothetische Frage. ;) Aber du siehst worauf ich abzielen will.

Glauben wir Verse wie diese:

Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes ganz zubereitet sei, zu jedem guten Werk völlig ausgerüstet. (2.Tim 3:16)

Denn das Wort Gottes ist lebendig und wirksam und schärfer als jedes zweischneidige Schwert, und es dringt durch, bis es scheidet sowohl Seele als auch Geist, sowohl Mark als auch Bein, und es ist ein Richter der Gedanken und Gesinnungen des Herzens. (Hebräer 4:12)

In den nächsten Wochen werde ich einiges zum Thema Bibelstudium schreiben. Vor allem auf das “induktive Bibelstudium” werden wir einen besonderen Augenmerk legen. Weiters möchte ich euch meine Erfahrungen mit dem Auswendiglernen, meine Hürden dabei und gute Methoden weitergeben, die mir sehr geholfen haben Schritt für Schritt und möglichst effektiv mit maximalem “Lustgewinn” ;) auswendig zu lernen.
Aber heute möchte ich ein sehr wertvolles Buch vorstellen, das mir geholfen hat die Bibel besser zu verstehen. Und mir das erste mal, so richtig die Augen für Strukturen und Zusammenhänge in der Bibel geöffnet hat.
Es heißt, “das Markus Experiment“, in diesem kleinen aber sehr feinen Büchlein zeigt der Autor eine sich-wiederholende Struktur im Markus Evangelium auf, das es sehr leicht macht sich die Abfolge der Ereignisse einzuprägen.
Das Markus Experiment eignet sich ideal für Kleingruppen aber auch für alleine. Im Anhang befinden sich einige wertvolle Ideen wie man das Experiment noch spannender gestalten kann. Markus-spaziergänge zum Beispiel, bei denen man mit einer Gruppe von Leuten die das Markus Experiment machen spazieren geht und sich dabei die bereits eingeprägten Geschichten aus dem Markus Evangelium gegenseitig erzählt.
In unserem Hauskreis machten wir uns sogar ein Markus-Puzzle ;) das uns sehr hilfreich beim wöchentlichen Wiederholen der Struktur war.
Alles in allem kann ich sagen, dass ich dem Herrn Jesus duch “das Markus Experiment” viel näher gekommen bin. Ich kann es jedem ernsthaften Christen, der eine innigere Beziehung zu unserem Herrn und Heiland sucht, wärmstens empfehlen. Wenn du die Bibel besser kennenlernen möchtest und ein Gespür für Strukturen und Sinnabschnitte in der Bibel bekommen möchtest, dann ist dieses Büchlein auch ideal für dich!
Einen großen Vorteil hat es nämlich, gegenüber den meisten Büchern am christlichen Büchermarkt, das Büchlein lenkt die Aufmerksamkeit des Lesers nicht auf sich selbst. Bücher welche die Aufmerksamkeit des Lesers auf die Bibel lenken und dem Leser ein fruchtreiches Studium der Schrift ermöglichen, ohne ihn im “Luftleeren Raum hängen zu lassen” sind heute selten. Aber es gibt sie und ich möchte in Zukunft einige dieser wunderbaren Werke vorstellen :)

Willst du die Bibel studieren? Willst du Jesus kennen? Willst du sein Wort kennen?
Brauchst du jemand der dich beim Bibellesen an der Hand nimmt, dich aber dennoch selbst entdecken lässt?
Wenn ja, dann ist das Markus Experiment das richtige Büchlein für dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.