Tod der Kuh! Bibelleseplan mit Sinn.

Die Macher von „The Bible Project„, ein Projekt über das wir schon mehrere male berichtet haben, haben für das Jahr 2016 einen sehr interessanten und extrem hilfreichen Bibelleseplan gestartet. Von unserer Seite her wärmstens empfohlen.
Wie ihr hier schon lesen konntet (ihr erinnert euch an die Kuh?) ist es unsere vollste Überzeugung dass es vielen Bibellesern an einer Gesamtschau einzelner Bibelbücher fehlt.
Sie lesen die Bibel wie man einen Pullover mit einer Lupe ansieht. Dort sieht man Flusen, kleine Unebenheiten, farbliche Veränderungen. Würde einem einfach nur ein Bild der Lupenaufnahme gegeben werden, so würde man vielleicht gar nicht darauf kommen dass es sich um einen Pullover handelt.
Erst wenn man das große Ganze sieht erkennt man den logischen Aufbau. Wo einzelne Nähte beginnen und wie der Autor das Buch wie einen Pullover kunstvoll zusammengenäht hat.
Es ist wie mit einem Fluss, der durch eine bunte Landschaft fließt. Einmal an blond-gelblichen Weizenfeldern vorbei schlängelt er sich über saftig, grüne Wiesen bis hin in die mit Eis bedeckten Berge Biblianiens. Diese Landschaften gilt es zu sehen. Den Gedankenfluss zu erkennen und die einzelnen Teile in richtigem Verhältnis zu einander und zum Gedankenfluss zu sehen. Nur dann erkennt man sozusagen, wie man erkennen soll.
Diese Art von Bibellese wird wenig gelehrt und darum bleiben viele auch Zeit ihres Lebens Unmündige, umhergetrieben von jedem Wind der Lehre. Und da uns die Schrift auffordert unsere Unmündigkeit abzulegen und erwachsen zu werden, wollen wir alles daran legen dies zu erreichen. Aber wie? Nun, ein Weg wäre die Bibel 1x pro Jahr durchzulesen. Warum dann nicht mit der Hilfe von the Bible Project?
Aber seht am besten selbst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.