Indelible Grace – Alte Hymnen neu vertont

Wer kennt sie nicht, die guten alten, tiefgehenden Hymnen. In Deutsch wie auch in Englisch sehr beliebtes, altes Liedgut.
Auf der anderen Seite, moderne Worshiplieder, ins Ohr gehend, zeitgemäß, aber oft theologisch ohne Tiefgang.
Indelible Grace, eine Gruppe Menschen die es sich zum Ziel gesetzt haben alte Hymnen neu zu vertonen gehen hier einen völlig neuen Weg.

Ihre Zielsetzung ist so einfach wie klar:

“Unsere Hoffnung ist es, eine Stimme zu sein, die unsere Generation zurückruft zu etwas Reichem, Soliden. Etwas das über das Attraktive und Trendige hinausgeht. Wir wollen Gottes Volk daran erinnern, dass Nachdenken und Anbetung sich nicht gegenseitig ausschließen.
Und wir wollen die Gemeinde einladen ihr Vermächtnis wertzuschätzen ohne es zu einem Götzen zu erheben. Wir möchten ihnen eine Welt von Hingabe und Wahrheit öffnen und es zu mehr machen als nur einer altmodischen Rarität für religiöse Sentimentale.
Wir glauben, dass Anbetung nachhaltig prägt und dass es etwas ausmacht was wir singen.
Letztendlich wollen wir eine Bewegung nähren und hoffen, dass diese Seite Ressourcen dafür zur Verfügung stellt.

Soli Deo Gloria,

Rev. Kevin Twit”

Auf ihrer genannten Webseite ist ein Hymnenbuch zu finden. Darin befinden sich Notenblätter und fertige Powerpoint Folien, Gitarren-tabs, einfach alles was man braucht um die Musik auch selbst spielen zu können. Unter den vertonten Liedern finden sich Lieder wie “Amazing Grace, Come thou fount of every blessing und Great God of wonders”. Unter den ursprünglichen Hymnenautoren finden sich Namen wie “Charles Wesley, Isaac Watts, John Netwon, Martin Luther und Ludwig van Beethoven”, um nur einige wenige zu nennen.

(Zitat von mir aus dem Englischen Original übersetzt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.