Rezension: Timotheus Magazin #16 – Die Predigt

Die neueste Ausgabe des Timotheus Magazins beschäftigt sich mit der Predigt von Gottes Wort. Dieses Thema ist sehr wichtig, da die Predigt häufig eher als langweilig, veraltet oder überflüssig angesehen wird. Aber Gott war von Anfang an ein sprechender Gott und so ist es nicht verwunderlich, dass er sich die Verkündigung seines Wortes als Mittel zur Veränderung von Leben auserwählt hat. Die Predigt wird unterschätzt und befindet sich oft auch auf einem niedrigen Niveau, was vor allem daher kommt, dass dem Prediger das Vertrauen ins Wort Gottes als die Grundlage seiner Predigt fehlt.

predigt

Ich möchte nur einige Artikel kurz vorstellen die ich besonders wertvoll gefunden habe.

Hörst du richtig? – Thomas Reiner

Man ist sehr schnell dabei (wie auch ich oben) eine Predigt oder einen Prediger zu kritisieren und in Frage zu stellen. Auf der anderen Seite stellt man sich, den Hörer kaum in Frage. Aber könnte es nicht sein, dass die Predigt gar nicht langweilig war sondern ich mich einfach schon z.B. durch eine Stunde Morgen-TV abgestumpft habe und gar nicht richtig hören und empfangen kann? Thomas Reiner nimmt uns als Hörer in die Verantwortung uns vorzubereiten und weg zu kommen von einer Unterhaltungsmentalität hin zu einem aktiven Hören. Er führt einige Vorbedingungen an:

  1. Glaube, um zu hören!
  2. Bete, um zu hören!
  3. Studiere die Schrift, um zu hören!
  4. Wende an, um zu hören!
  5. Sei begeistert, um zu hören!
  6. Liebe, um zu hören!

Zwei Zitate zur Haltung dem Prediger gegenüber S.7:

Sprich ihn an, wenn er dich geärgert hat und schaff die Unstimmigkeit aus der Welt (Epheser 4,26-27; Matthäus 5,23-24).Prüfe, ob deine Haltung, die du deinem Prediger gegenüber hast, der Bibel entspricht (1.Thessalonischer 5,12-13; 1.Timotheus 5,17).

Wie predigten die Apostel? – Daniel Facius

Die Predigt der Apostel kennzeichnen 4 Merkmale:

  1. Verankerung in der Heiligen Schrift
  2. Anknüpfung im Leben der Zuhörer
  3. Persönliches Zeugnis
  4. Die Botschaft von Jesus (Im Zentrum)

Predige auslegend! – Thomas Hochstetter

Die Qualität der Predigt in vielen Kirchen und Gemeinschaften lässt stark zu wünschen übrig. Oft werden eigenen Ideen, Lebenserfahrungen, neue Trends oder die Tageszeitung gepredigt. Dies hat in den westlichen Gemeinden eine Hungersnot ausgelöst lautet die These des Autors. Die Lösung dafür liegt in der unverfälschten Milch des Wortes Gottes. Der Autor zählt fünf Vorteile der Auslegungspredigt auf.

  • Sie schützt den Prediger davor, seine eigenen Gedanken und Vorhaben in den Text zu importieren.
  • Sie ermöglicht es dem Zuhörer, die Botschaft an Hand des Textes zu prüfen.
  • Sie hat Autorität, da die Botschaft klar aus dem Text kommt.
  • Sie zwingt einen Prediger dazu, den ganzen Ratschluss Gottes zu predigen.
  • Sie motiviert den Leib Christi dazu, selbst die Schrift zu lesen und zu bewerten.

Zu Punkt 3 möchte ich noch sagen, dass wenn die Auslegung stimmt und du mit der Predigt ein Problem hast, du dann kein Problem mit dem Prediger hast, sondern mit Gott selbst.

Predigt im Alten Testament – Andreas Münch

Ein sehr lesenswerter Artikel der kurz eine biblische Theologie (Entwicklung durch die Heilsgeschichte) der Predigt skizziert.

Die Predigt der Urchristen – Brian H. Edwards

Der Autor nimmt uns mit ins 1. Jhd. und erklärt uns das Umfeld und die Kultur in der die ersten Christen lebten und verkündigten. Dabei fällt auf wie wenig sich die Herzen und Lebensziele der Menschen verändert haben. Es wird damit Mut gemacht, dass die Botschaft die damals das römische Reich umgekrempelt hat, auch heute nichts an ihrer Kraft verloren hat.

Fazit

Eine gelungene Einführung in dieses wunderbare Thema der Verkündigung des Wortes Gottes. Witzig ist nur, dass bei allem Reden über Auslegungspredigt keine Auslegungspredigt abgedruckt ist. (Obwohl schon Verse ausgelegt werden und exegetisch sauber gearbeitet wird.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.