Papst Franziskus richtet sich per Videobotschaft an Pfingstbewegung

So etwas hat es seit 500 Jahren nicht gegeben.

Auf einer Pastorenkonferenz charismatischer Pastoren unter der Leitung von Kenneth Copeland, sprach Papst Franziskus persönlich durch eine Videobotschaft zu den anwesenden Gästen. Er bat um Einheit unter den Kirchen und wünschte sich ein heimkommen der charismatischen Kirchen in die Mutterkirche Roms.
Das erschreckende an der Botschaft des Papstes ist nicht so sehr der Inhalt seiner Rede, als vielmehr die Reaktion der anwesenden Pastoren, auf die Botschaft des Papstes. Eigentlich müssten sie es besser wissen.
Dass Rom ein Evangelium der Werke, im Gegensatz zum biblischen Evangelium der Gnade Gottes lehrt, ist dort wohl kaum jemandem bewusst. Dass ein anderes Evangelium, einen anderen Jesus und einen anderen Geist bedeteut, wohl auch nicht (2.Kor 11:4).
Dass der Apostel Paulus darüber mehr als klare Worte findet, ist wohl ebenso unnötig zu erwähnen, ich möchte es aber der Vollständigkeit halber dennoch tun:

„Wie wir es zuvor gesagt haben, so sage ich auch jetzt wiederum: Wenn jemand euch etwas anderes als Evangelium verkündigt als das, welches ihr empfangen habt, der sei verflucht!“ (Galater 1:8)

Für alle die daran zweifeln sollten, dass die katholische Kirche tatsächlich ein anderes Evangelium, als das Evangelium der Gnade Gottes in Christus Jesus lehrt, hier nur ein paar kurze Zitate aus dem Katechismus, dem Lehrwerk der katholischen Kirche:

[1263] Durch die Taufe werden sämtliche Sünden nachgelassen, die Erbsünde und alle persönlichen Sünden sowie die Sündenstrafen…

[1265] Die Taufe reinigt nicht nur von allen Sünden, sondern macht den Neugetauften zugleich zu einer „neuen Schöpfung“…

[1316] Die Firmung vollendet die Taufgnade Sie ist das Sakrament das den Heiligen Geist verleiht um uns in der Gotteskindschaft tiefer zu verwurzeln uns fester in Christus einzugliedern unsere Verbindung mit der Kirche zu stärken uns mehr an ihrer Sendung zu beteiligen und uns zu helfen in Wort und Tat für den christlichen Glauben Zeugnis zu geben

[1302] Die Liturgie verdeutlicht, daß das Sakrament der Firmung die Ausgießung des Heiligen Geistes in Fülle bewirkt, wie sie einst am Pfingsttag den Aposteln zuteil wurde

Alle Zitate zum nachlesen im Online Katechismus der römischen Kirche auf vatican.va

Und weiters noch drei Zitate aus dem Dekret über die Rechtfertigung, verfasst am Konzil zu Trient 1547

„Kan. 12. Wer sagt, der rechtfertigende Glaube sei nichts anderes als das Vertrauen in die göttliche Barmherzigkeit, die um Christi willen die Sünden vergibt; oder es sei allein dieses Vertrauen, durch das wir gerechtfertigt werden: der sei mit dem Anathema belegt [vgl. DH 1533f].“

Kan. 16. Wer mit absoluter und unfehlbarer Sicherheit sagt, er werde jene große Gabe der Beharrlichkeit bis zum Ende [vgl. Mt 10,22; 24,13] sicher haben, ohne daß er dies aus einer besonderen Offenbarung erfahren hätte: der sei mit dem Anathema belegt [vgl. DH 1540f].

Kan. 24. Wer sagt, die empfangene Gerechtigkeit werde durch gute Werke vor Gott nicht bewahrt und auch nicht vermehrt, sondern diese Werke seien lediglich die Früchte und Zeichen der erlangten Rechtfertigung, nicht auch die Ursache ihrer Vermehrung: der sei mit dem Anathema belegt [vgl. DH 1535].

Weitere profunde Informationen zum Thema katholische Kirche übrigens zu lesen unter come2life.at

Da wir nun den Grundstein gelegt haben um zu zeigen, dass die katholische Kirche ein ganz anderes Evangelium als das der Schrift lehrt, wenden wir uns nun dem Videobeitrag des Papstes an die Pastorenkonferenz der Pfingstgemeinden zu. Zuvor aber ein kleiner vierminütiger Videobeitrag zum Lebensstil Kenneth Copelands, des Leiters der Pastorenkonferenz, um das Gesamtbild abzurunden.
Seht für euch selbst.



(Das Video verfügt über Deutsche Untertitel, um sie anzeigen zu lassen müsst ihr im YouTube Player, rechts unten auf das Symbol „Untertitel“, rechts neben dem Uhrensymbol klicken. Zum Sprecher des Videos sei noch gesagt, dass dieser das Geschehen biblisch sauber und liebevoll beurteilt, jedoch selbst Adventist ist. Dies nur als Bemerkung am Rande. Die adventistischen Sonderlehren vom Halten des Sabbaths und den Speisegeboten teilen wir auf keinen Fall und wir möchten auch niemanden in diese Richtung ermutigen. Dennoch, das Video ist sauber und kann bedenkenlos gesehen werden.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *