Wer ist die Kirche Gottes? Teil 3: Bauprojekt

Es folgt der 3. Teil der Serie „Wer ist die Kirche Gottes?“. HIER findest du den 1. Teil, und HIER den 2. Teil.

Die dritte Gruppe der Namen, mit der uns die Gemeinde Gottes im Neuen Testament beschrieben wird, ist:

3. Die Kirche als Bauprojekt Gottes

Dies ist die prominenteste Gruppe im NT. Wir lesen vom neuen TempelHaus und Haushalt Gottes, Acker, Jesus als Eckstein und Bauherrn, uns als Bewohner und lebendigen Steine.

Dazu wieder eine Kerntext aus dem Epheserbrief, wo wir lesen

Eph 2,19b-22: „… ihr gehört zu Gottes Haus, zu Gottes Familie. Das Fundament des Hauses, in das ihr eingefügt seid, sind die Apostel und Propheten, und der Eckstein dieses Gebäudes ist Jesus Christus selbst. Er hält den ganzen Bau zusammen; durch ihn wächst er und wird ein heiliger, dem Herrn geweihter Tempel. Durch Christus seid auch ihr in dieses Bauwerk eingefügt, in dem Gott durch seinen Geist wohnt.“

Die Kirche als Haus Gottes, in das man eingebaut wird; Das Fundament sind die Propheten und Apostel (mit andern Worten: das Wort Gottes des AT und NT). Jesus Christus ist der Eckstein, der nur ein einziges Mal gelegt wird und dem ganzen Bauwerk die Richtung gibt. Weiter sehen wir etwa in:

1 Petr 2,5: „Lasst euch selbst als lebendige Steine in das Haus einfügen, das von Gott erbaut wird und von seinem Geist erfüllt ist.
• 1 Tim 3,15: „Dies schreibe ich dir … damit du … weißt, wie diejenigen sich verhalten sollen, die zum Haus Gottes gehören, zur Gemeinde des lebendigen Gottes, die der Stützpfeiler und das Fundament der Wahrheit ist.

Die Kirche als Bauprojekt, bei dem Gott der Bauherr ist und Menschen hinzufügt; Jesus der Eckstein ist, der Geist Gottes in der Kirche wohnt und Er alle, die hinzugefügt werden, zu lebendigen Steinen macht.

Was für eine Vision, was für Gedanken, die Gott über Seine Kirche hat, oder? Gott gibt uns in Seinem Wort diesen reichen Schatz an Namen und Bildern, weil wir so schnell vergessen worum es hier geht und weil die Gefahr, dass wir aus der Kirche Gottes etwas Anderes machen, groß ist.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *