Jesus als Taucher

Wieso wurde Gottes Sohn ein Mensch? Wieso machte er sich so niedrig und schwach? Wieso sank er noch tiefer: Liess sich verspotten, mißhandeln und und wie einen Schwerverbrecher kreuzigen ? Wieso scheute er selbst vor dem Tod nicht zurück? Hier eine Antwort von DK, inspiriert durch C.S. Lewis:

Jesus war ein Taucher. Er legte alles ab, warf einen letzten Blick nach oben und sprang. Das Wasser spritzte auf, er entschwand den Blicken, stieß hinunter durch grünes, warmes Wasser, immer tiefer und tiefer in die schwarze Kälte, ganz nach unten in die todesgleiche Region des Schlammes und der Verwesung; seine Hände suchten, fanden, hoben und hielten fest. Dann glitt er wieder hinauf zur Wärme, zum Licht, zum Leben, durchbrach am dritten Tag die Wasseroberfläche, in der Hand das tropfende, kostbare Ding, das zu retten er in die Tiefe gedrungen war.

Du bist das in Gottes Augen kostbare Ding, für das der Vater seinen Sohn in den Tod gab. Weil du niedrig, schwach, und ein Sünder bist, musste Jesus niedrig, schwach und zur Sünde gemacht werden, um dich zu heben. Um dich aus der Tiefe des Todes zu retten, gab er sein Leben. Das aber hebt deinen Wert ins Unermeßliche, das macht dich unendlich kostbar, dass der ewige Gott für dich in Raum und Zeit eintrat und aus Liebe sein Leben gab. Seine Liebe definiert deinen Wert.

Die sehr empfehlenswerte Predigt könnt ihr HIER nachhören.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *